Der Apostroph ist für viele Menschen ohnehin eine Art Minenfeld der Rechtschreibung: Viele sind sich unsicher, wann überhaupt ein solches Auslassungszeichen gesetzt werden muss und wann nicht. Diese Frage stellt sich beispielsweise bei der Schreibung von Namen im Genitiv, die ich schon einmal in einem Beitrag beleuchtet habe.

Bei einer meiner Recherchetouren für mein aktuelles Reiseführerprojekt bin ich aber auf ein Beispiel für eine andere Apostroph-Schwierigkeit gestoßen: Viele Menschen wissen nämlich nicht, welches Zeichen sie für den Apostroph verwenden sollen und wo sie es auf der Computertastatur finden. Oft tippen sie am Ende einen Akzent statt des eigentlich angepeilten Auslassungszeichens. Wie Sie es besser machen, lesen Sie hier in meinem Beitrag zur Apostroph-Katastrophe.