Rezension Tony Robbins: Wie aus kleinen Veränderungen große Unterschiede werden

Eigentlich ist das neue Buch von Anthony Robbins nur durch einen Irrtum bei mir gelandet: Es war als Rezensionsexemplar für eine Agentur gedacht, wurde aber versehentlich an mich adressiert. Der Verlag sagte, ich dürfe es trotzdem behalten. Der Titel klang interessant:

Wie aus kleinen Veränderungen große Unterschiede werden
365 Lektionen für mehr Selbstdisziplin

Also habe ich angefangen, es zu lesen:

tony robbins wie aus kleinen veraenderungen große unterschiede werden

Tatsächlich besteht das Buch aus 365 kurzen Textabschnitten, unter denen jeweils ein paar Zeilen für das Notieren eigener Gedanken frei sind. So soll man es laut Vorwort auch machen: Eine Seite lesen, dann ein paar Minuten darüber nachdenken, anschließend „Erkenntnisse oder Antworten zu dem Gelesenen“ notieren.

Worum es in diesem Buch geht

Kapitel 1 heißt „Schicksalsträume“. Mit den Träumen geht es auch gleich los: Ich soll mich an einen Traum erinnern, den ich vergessen oder aufgegeben habe und mir dann vorstellen, wie mein Leben aussehen würde „wenn diese Vision heute Realität“ wäre“ (Lektion 1). Dann geht es Schlag auf Schlag:

  • Unsere Entscheidungen formen unser Schicksal. (Lektion 2)
  • Entscheidungen sind mächtig, wenn wir sie mit Leidenschaft und Überzeugung treffen. (Lektion 3)
  • Auch wenn wir uns nicht entscheiden, hat das Folgen. (Lektion 4)
  • Entscheidungen können unabsehbare Folgen haben. (Lektion 5)
  • Wir können nicht alle Ereignisse in unserem Leben kontrollieren, aber unsere Reaktion darauf. (Lektion 6)
  • Je mehr Entscheidungen wir treffen, desto besser werden wir im Entscheiden. (Lektion 7)

Und so geht es weiter bis Lektion 365, die da lautet:

„Seien Sie ein Träger des Lichts und eine Kraft des Guten. Teilen Sie Ihre Gaben; teilen Sie Ihre Leidenschaft. Und möge Gott Sie segnen.“

Ich finde das alles recht sympathisch

Es ist schön, wenn ein Ratgeber dazu ermuntert, nach dem Guten zu streben und nicht nur nach Erfolg/Leistung/Perfektion/Reichtum (wobei die bei den Tipps für die großen Unterschiede schon auch erwünscht sind). Tony Robbins hat in vielen Dingen auch völlig recht: Natürlich müssen zuallererst wir selbst Verantwortung für unser Leben übernehmen. Jammern hilft nicht, wir müssen entscheiden und handeln. Dabei ist es hilfreich, allzu fest gefügte Standpunkte aufzugeben, mal die Perspektive zu wechseln und uns selbst auch etwas zuzutrauen.

Alles wunderbare Tipps. Aber eben auf diese ur-amerikanische Weise präsentiert, mit dem reinen Glauben an die Kraft des positiven Denkens und der Selbstprogrammierung (hier spürt man, dass der Autor ein Experte der Neurolinguistischen Programmierung ist). Es scheint ständig der amerikanische Traum durch, von dem ich spätestens seit der letzten Präsidentschaftswahl dachte, dass ihn die meisten Amerikaner selbst als Träumerei erkannt haben.

Lektion 87 befasst sich zum Beispiel mit Glaubenssätzen. Hier rät der NLP-Meister:

Nehmen Sie unbedingt auch Wenn-dann-Glaubenssätze mit auf, zum Beispiel: „Wenn ich konsequent alles gebe, dann werde ich erfolgreich sein.“

In Lektion 129 geht es um Zielformulierungen. Wenn Sie etwa mit dem Rauchen aufhören möchten, empfiehlt Robbins:

… entscheiden Sie sich, „gesünder, dynamischer und lebendiger sein zu wollen als jemals zuvor.“

Wenn Sie alle 365 Lektionen in diesem Buch lesen und wie empfohlen bearbeiten, werden Sie möglicherweise dynamischer, erfolgreicher und glücklicher werden als in Ihren kühnsten Träumen. Aus eigener Erfahrung kann ich das aber nicht bestätigen. Wahrscheinlich, weil ich mich entschieden habe, die restlichen 170 Lektionen nicht zu lesen.

Mein (Zwischen-) Fazit zu: Wie aus kleinen Veränderungen große Unterschiede werden

Wenn die Selbstreflexion in Ihrem Leben bisher viel zu kurz gekommen ist und wenn Sie die pathetische Sprache nicht stört, könnte das Buch für Sie hilfreich sein. In diesem Fall können Sie es hier versandkostenfrei direkt beim Verlag bestellen (Partnerlink*).

Ansonsten reichen Ihnen vielleicht meine schlichten Empfehlungen:

  1. Denken Sie regelmäßig über Ihr Leben nach.
  2. Finden Sie heraus, was Sie wollen und wo in Ihrem Leben etwas schiefläuft.
  3. Verändern Sie von dem, was schiefläuft, das, was Sie ändern können. Und wenn es nur Ihre Haltung dazu ist.
  4. Konzentrieren Sie sich bei Ihren Aktivitäten auf das, was Ihnen wirklich wichtig ist.
  5. Trauen Sie keinem Ratgeber, der Ihnen verspricht, es sei ganz leicht, eben mal Ihr ganzes Leben zu ändern.

Diese Empfehlungen waren übrigens gratis, aber hoffentlich nicht umsonst. Gespart haben Sie dabei 17,99 Euro und die Lektüre von etwa 361 Tipps. Die Lektüre dieser Rezension hat sich für Sie also mehrfach gelohnt 🙂

Rezension Tony Robbins - Wie aus kleinen Veränderungen große Unterschiede werden

*„Partnerlink“ bedeutet, dass ich für jeden Einkauf, der durch einen Klick auf diesen Link zustande kommt, eine kleine prozentuale Beteiligung bekomme. Diese dient mit zur Finanzierung der Kosten, die mir durch dieses Blog entstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.