Meine Bürotassen in der Blogparade

Das finde ich eine witzige Idee: Uwe B. Werner hat eine Blogparade „Habt ihr noch alle Tassen im Schrank? – Zeig uns deine Lieblingstassen“ gestartet, in der er andere Blogger darum bittet, ihre Lieblingstassen und deren Geschichte vorzustellen. Da mache ich gerne mit.

Das sind meine beiden Bürotassen:

Tasse MonetDas ist meine Monet-Tasse. Die hat mir meine Freundin Claudia geschenkt, weil sie weiß, dass ich ein Frankreich- und Impressionismus-Fan bin und außerdem morgens Unmengen an Schwarztee brauche, um in Arbeitslaune zu kommen. Am liebsten English Breakfast oder Earl Grey, und immer in dieser Tasse. Sie hat ein Volumen von fast einem halben Liter, da lohnt sich das Tee-Aufbrühen richtig.

Kaffee trinke ich im Büro eigentlich nur nachmittags, und zwar am liebsten aus dieser Tasse. Die hat mir meine Freundin Judith geschenkt, weil sie aus eigener Erfahrung weiß, dass die Situation einer Freiberuflerin hier sehr treffend abgebildet ist. Naja, vielleicht ein bisschen zugespitzt. Meine Kinder servieren mir den Kaffee übrigens auch besonders gern in diesem Gefäß. Sie denken vermutlich, dass sie damit an mein Gewissen als Super-Mom appellieren und mich in Wunscherfüllungslaune versetzen …

Bürotassen

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Blogparade - Habt Ihr noch alle Tassen im Schrank?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.