Gestern in Darmstadt: Redaktionskonferenz mit Stil

Darmstadt ist für mich immer eine Reise wert – jedenfalls, wenn ich dort zu einem meiner Lieblingskunden fahre: zu Klöppinger Identity, einer Agentur, die auf Strategie- und Umsetzungsberatung für mittelständische Unternehmen spezialisiert ist. Wie man sieht, herrscht dort ein sicheres Gespür für Stil, Design und Lebensart:

Klöppinger-CD

Auch im Besprechungsraum findet sich Inspirierendes:

Klöppinger-Pinnwand

Dabei haben wir gestern nicht nur (sehr guten) Kaffee getrunken, sondern natürlich ernsthaft gearbeitet, nämlich am Redaktionsplan für die nächste Ausgabe der Mitarbeiterzeitschrift des Klöppinger-Kunden Wilhelm Brandenburg.

Klöppinger-Plan MAZ 17

Ich betreue das Magazin „brandaktuell“ nun seit rund einem Jahr redaktionell und habe schon viel über das Unternehmen Wilhelm Brandenburg, das Fleischwerk der REWE Group, gelernt. Besonders stolz bin ich auf die aktuelle Ausgabe, von der ich gestern meine Belegexemplare abgeholt habe. Sie ist zum 130. Firmenjubiläum erschienen – daher das schöne Retro-Design.

MAZ 16-Cover

Dafür durfte ich ein langes Interview mit Hartmut Brandenburg, dem Urenkel des Unternehmensgründers führen. Er erzählte mir vom Neuanfang nach dem 2. Weltkrieg, den sein Vater (er hieß ebenfalls Wilhelm) mit unglaublicher Zähigkeit und großem Wagemut geschafft hat und von seiner eigenen Kindheit im Familienbetrieb in Timmendorfer Strand. Es war ein hochinteressantes Gespräch mit einem beeindruckenden Menschen; solche Sternstunden sind mit ein Grund, warum ich meinen Beruf so liebe.

MAZ 16-innen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.